Damit wir die Challenge Davos am 28./29. August 2020 durchführen können, müssen sich alle beteiligte Personen an bestimmte Regeln halt. Die Herausforderungen sind gross, aber wir sind zuversichtlich, dass wir mit Eurer Unterstützung das Event durchführen können.

 

Eure Gesundheit und die Gesundheit der Bevölkerung steht für uns im Vordergrund. Alle Teilnehmer verpflichten sich mit ihrer Teilnahme solidarisch und mit hoher Selbstverantwortung die notwendigen Massnahmen konsequent umzusetzen. 

 

Wir müssen in diesem Jahr einige Anpassungen machen, die den Ablauf am Renntag stark beeinflussen werden. Wir vertrauen auf Eure Disziplin und Mithilfe!

 

Wichtige Hinweise:

  • Das Limit aller involvierten Personen (Teilnehmer, OK, Helfer, Presse, Fotografen, Motorradfahrer etc.) liegt bei 1000 Personen. Diese dürfen wir nicht überschreiten. Deswegen können wir keine weiteren Athleten, Betreuer und Medienschaffende zulassen.
  • Zudem können sich keine Zuschauer im Start- und Zielbereich aufhalten. Es gibt einen abgrenzten Bereich für Zuschauer im Stadion. Hier werden maximal 300 Personen zugelassen. Alle Personen, die sich in diesem Bereich aufhalten möchten, müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen und eine Maske tragen. 

Allgemein gilt:
  • Nur wer vollständig gesund ist, keine Vorerkrankungen oder Krankheits-/Covid-19-Symptome hat oder in Kontakt mit erkrankten Personen war, darf an der Veranstaltung teilnehmen.
  • Athleten, die aus dem Ausland anreisen sind verpflichtet die aktuellen Einreisebestimmungen zu beachten Hinweis für Profis: ein Start an einem Triathlon gilt nicht als Geschäftsreise und die jeweiligen Bestimmungen sind einzuhalten.  
  • Wir bitten Athleten ohne Begleitpersonen nach Davos zukommen. Zuschauer dürfen sich am Eventtag mit den Athleten nicht vermischen. Es werden im Start- und im Zielbereich nur eine sehr begrenzte Anzahl von Zuschauer in einem abgesperrten Bereich zugelassen.
  • Der Mindestabstand (1.50m) ist einzuhalten. Ist der Mindestabstand nicht einzuhalten, ist eine Maske zu tragen.
  • Eine Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Eventgelände, insbesondere bei der Startnummernausgabe und beim Check-in.
  • Als Kontakt im Sinne des Contact Tracings gilt eine Unterschreitung des Mindestabstands länger als 15 min, was den Start- und Überholvorgang während des Rennens möglich macht. Während des Rennes muss somit keine Maske getragen getragen werden.
  • Contact Tracing: Alle Teilnehmer und Zuschauer müssen ihre vollständigen Kontaktdaten angeben. Schweizern empfehlen wir die Nutzung der Swiss Covid App.

Vor dem Rennen:

  • Das Briefing wird online auf der Facebook Live Video übertragen.
  • Nach dem Check-In in T1 am See müssen die Athleten im Vorstartbereich auf den Start warten und dürfen diesen nicht mehr verlassen. Wer nach dem Betreten der Wechselzone 1 (T1) mit Zuschauern oder Betreuern Kontakt tritt, verliert sein Startrecht und wird vom Wettkampf ausgeschlossen.
  • Einschwimmen ist in dieses Jahr nicht möglich.

Während des Rennens:

  • An den Verpflegungsposten müssen die Athleten selbstständig die Verpflegung aufnehmen.
  • Es gibt kein Penalty-Zelt. Zeitstrafen werden auf die Endzeit addiert.
Nach dem Rennen:
  • Im Zielbereich liegen Masken bereit. Der Zielbereich muss möglichst schnell mit Maske verlassen werden.
  • Nach dem Verlassen des Zielbereichs müssen die Athleten direkt auschecken und das Wettkampfgelände unmittelbar verlassen.
  • Es wird keine Siegerehrung stattfinden. Die platzierten Athleten werden nach dem Rennwochenende online geehrt und erhalten ihre Preise digital und/oder per Post.
  • Jeder Athlet darf sich im Zielbereich selbstständig eine Snack-Paket nehmen. Es gibt kein Buffet im Zielbereich.
  • Es wird kein Wertsachendepot und Fundbüro angeboten. Wenn etwas verloren geht, könnt Ihr uns nach dem Event eine E-Mail an gruezi@moovemee.ch schicken.

Diese Liste wird in den kommenden Tagen immer den entsprechenden Bestimmungen des BAG angepasst. Athleten sind verpflichtet sich unmittelbar vor dem Wettkampf über die aktuell gültigen Massnahmen zu informieren.