Verkehrs-Informationen

Sperre Flüelapass

Der Flüelapass (Flüelapassstrasse) ist gemäss amtlicher Bewilligung wie folgt gesperrt: 

  • Samstag, 15. September 2018, von 10:40 - 15:10 Uhr
  • Sonntag, 16. September 2018, von 11:30 - 15:30 Uhr

Das Fahrverbot gilt aus Sicherheitsgründen auch für nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer wie beispielsweise Velofahrer.

 

Zuschauer bitten wir, sich vor der Passsperre am gewünschen Ort zu installieren und nach Öffnung des Passes wieder wegzufahren. Empfehlenswert sind die beiden Stimmungsnester beim Gasthof Tschuggen und auf dem Flüela Hospiz, wo nebst den Köstlichkeiten der beiden Restaurants auch ein Speaker für fortlaufende Informationen und Musik vorhanden sein wird. Möglich ist auch die Nutzung der Postautos, die kurz vor den ersten Athleten noch fahren: 10:55 Uhr am Samstag, 12:35 Uhr am Sonntag, beide ab Bahnhof Davos Dorf. 

 

Parkplätze entlang der Flüelastrasse dürfen während der Passsperre benützt werden, jedoch ist eine Zu- und Wegfahrt nicht möglich. Anwohner der Flülapassstrasse erhalten detaillierte Informationen über Zu- und Wegfahrmöglichkeiten (siehe unten). 

 

Am Sonntag kann die Engadiner Passseite befahren werden bis zu den letzten Ausstellplätzen vor dem Flüela Hospiz. 

 

Die Parkplätze auf dem Flüela Hospiz sind mehrheitlich für die Organisation und Infrastruktur für das Rennen belegt. 

Anwohnerinfo

Die Passsperre ist mit der Auflage verbunden, den Anwohnenden in günstigen Rennabschnitten die Zu- und Wegfahrt zu ermöglichen. In der Anwohnerinfo ist pro Strasse aufgeführt, welche Möglichkeiten es dazu gibt. 

 

Die Anwohner an der Parsenn-, Pischa-, Seehorn-, Gori- und Museumstrasse bitten wir, jeweils über die Mühlestrasse wegzufahren. 

 

Wir danken Ihnen für die Berücksichtigung der kritischen Rennzeiten.  

Download
Anwohnerinfo2018_Info Seite1und2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 581.1 KB

Parkplätze

Die Parkplätze am See, Kongresszentrum und Metz sind für Athleten und Organisation reserviert. Zuschauerinnen benützen beispielsweise die Parkplätze bei den Jakobshorn- oder Parsenn-Bahnen.