News

Photos of the race

Unser Partner Alphafoto war das ganze Wochenende in Davos mit dabei und hat deinen persönlichen Triathlonmoment eingefangen. Die Fotos sind unter folgendem Link zu finden:

 

http://www.alphafoto.com/event.php?eventID=913

 

 

Athleten trotzen dem alpinen Wetter

Die Premiere des Challenge Davos Festival war ein wahre «Challenge» für Athleten und den Veranstalter. Das Rennen wurde aufgrund der Wetterlage als Bike&Run ausgetragen. Nach einem 10km langen Radrennen bergauf folgte eine neutralisierte Abfahrt und anschließend ein Halbmarathon rund um den Davoser See. Der Österreicher Thomas Steger setzte sich am Ende mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Pieter Heemeryck aus Belgien durch. Bei den Frauen gewann Lena Berlinger (Deutschland) überlegen.

 

Die Wetterprognose für das Challenge Davos Festival war bereits seit einigen Tagen sehr schlecht und leider hat sich die Prognose bewahrheitet. Für den Samstag war eine olympische Distanz, ein Kindertriathlon und die Flüela Challenge geplant. Jedoch schneite es am Samstagmorgen bei um die 0° C. Aus diesem Grund wurde die olymische Distanz als Kombination aus einem 15km-Lauf und einem Radrennen auf den Flüelapass ausgetragen.

 

Am Sonntagmorgen waren die Temperaturen ähnlich und so wurde für die Mitteldistanz auch eine Sondervariante gewählt. Zunächst wurde der Start von 07:35 Uhr auf 10:00 Uhr verlegt. Nur so bestand die Chance überhaupt aufs Rad zusteigen. Knapp eine Stunde vor dem Start wurde das Format schließlich bekanntgegeben: Bike&Run mit Zeitneutralisation auf der Abfahrt. Pünktlich um 10:00 Uhr fiel der Startschuss und so machte sich das Teilnehmerfeld auf den Weg zum Flüelapass. Zwei Kilometer vor der Passhöhe, nach 10 Kilometer wurde dann die Zeit genommen. Die Athleten hatten nun 35 Minuten Zeit sich umzuziehen, die neutralisierte Abfahrt hinter sich zu bringen und in der Wechselzone sich auf den Lauf vorzubereiten. Sobald die Zeitmessmatte beim Ausgang der Wechselzone überquert wurde, startete die Zeit erneut. Es ging auf 4 Runden a 5,25 km rund um den Davoser See. Im Ziel wurden die Zeiten vom Rad- und Laufabschnitt addiert und die Sieger ermittelt.

 

Thomas Steger dominiert am Berg

 

Wie zu erwarten war bildeten sich am Anfang der Radstrecke verschiedene Gruppen. Nach 5 Kilometer fuhr zunächst noch eine sechsköpfige Gruppe mit Pieter Heemeryck, Thomas Steger und Sven Riederer zusammen. Auf dem zweiten Teil der Strecke kam es dann aber zu einer deutlichen Selektion. Schließlich hatte Steger am Ende der Radstrecke knapp eine Minute Vorsprung auf seine ersten Verfolger: Sven Riederer & Pieter Heemeryck. Zurück in der Wechselzone wählten die Athleten ganz unterschiedliche Taktiken. Thomas Steger und Pieter Heemeryck reizten die 35 Minuten Neutralisation weitestgehend aus und starteten gemeinsam auf den Halbmarathon. Riederer hingegen ließ sich lediglich knappe 26 Minuten Zeit und startet somit als erster auf die Laufstrecke. Nun war es sowohl für die Athleten sowie für die Zuschauer und die Helfer schwer den Überblick zu behalten wer in Führung lag. Der Sprecher informierte jedoch regelmäßig über den Rennverlauf. Durch diese Infos wurde dann allen klar wie spannend das Rennen war. Heemeryck holte vor allem auf der 2. Hälfte der Laufrunde Sekunde um Sekunde auf und auch die beiden Briten David Bischop und Mark Buckingham waren auf dem Vormarsch. Nachdem Steger als letzter der Favoriten über die Ziellinie gelaufen war, hatte er Gewissheit das Rennen mit nur einer Sekunde Vorsprung auf Heemeryck gewonnen zu haben. Mit einer Halbmarathonzeit von 1:10.29 h verdrängte der Laufschnellste des Tages David Bishop noch Sven Riederer auf Platz 4 und sicherte sich den Bronzerang.

 

Lena Berlinger gewinnt Überlegen

 

Nach der kurzfristigen Absage der TOP-Favoritin Laura Phillip gab es mehrere Siegesaspirantinnen. Jedoch sorgte Berlinger schnell für eine Entscheidung im Anstieg. Mit über drei Minuten Vorsprung distanzierte Sie Ihre Konkurrentinnen deutlich. Die ersten Verfolgerinnen waren Margie Santimaria und Kathi Wolff. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Lisa Roberts und Nikola Corbova. Nach der neutralen Abfahrt machte Berlinger dort weiter wo sie aufgehört hatte. Neben der schnellsten Radzeit lief sie mit 1:24.09 Std. auch die schnellste Laufzeit uns siegte somit überlegen. Über vier Minuten später lief die Slowakin Nikola Corbova als 2. über die Ziellinie. Die dritte der Challenge Roth, die Australierin Lisa Roberts, belegte am Ende auch in Davos den dritten Platz.

 

Trotz der widrigen Bedingungen ziehen die Organisatoren ein positives Fazit. Mitorganisator Sven Riederer zieht ein positives Fazit: «Ich bin super happy mit der ganzen Organsation. Wir konnten erst am 1. Mai das Rennen bekannt geben. Totzdem gelang es uns in dieser kurzen Zeit über 200 Helfer zu mobilisieren und Dank der Unterstützung von allen Seiten können wir von einer geglückten Premiere sprechen.» Zibi Szlufcik (CEO Challenge Family) ergänzte: «Glückwunsch an alle Athleten zu den herausragenden Leistungen und ein riesen Dankeschön an Davos und Graubünden für die fantastische Gastfreundschaft und den verkehrsfreien Flüelapass. Wir freuen uns bereits heute auf die folgenden Ausgabe des Challenge Davos Festivals und sind sicher, dass sich dieses Challenge-Rennen zu einem der beste Rennen Europas entwickeln wird.»

 

Rangliste

 

 

Rad findet statt.

09:00 Uhr

 

Um 10:00 Uhr findet der Start mit Rad am Start der Flüela Challenge statt. Die Passstraße wird 10km bis zur Wäger Haus befahren. Dort ist der Wendepunkt und die Athleten haben 35min neutralisiert Zeit für die Abfahrt und den Wechseln. Anschließend Halbmarathon.

 

Start will be at 10 am at the start line Flüela Challenge. The athletes will ride 10k uphill till "Wäber Hütte".

Neue Startzeit: 10:00 Uhr

Davos. 18:30 Uhr. Aufgrund der Wetterprognosen für morgen hat das OK entschieden, die Challenge Middle wie folgt durchzuführen:

 

Neue Startzeit: 10:00 Uhr

Format: Bike & Run

 

Rad:  12km auf den Flüelapass mit neutralisierter Abfahrt

Lauf:  21,1km (4 Runden a 5,25km um den Davoser See)

 

Zunächst wird mit dem Velo auf den Flüelapass gefahren. Die Abfahrt wird neutralisiert, so bleibt jedem Athleten genug Zeit die Kleidung zu wechseln. Nach erreichen der Zeitmessmatte auf dem Flüelapass hat jeder Athlet 35min Zeit bevor die Zeit wieder beginnt zu laufen. Die Zeit wird automatisch beim Verlassen der Wechselzone 2 ausgelöst.

 

Falls die Straße auf den Flüelapass nicht freigegeben wird, dann findet nur ein Halbmarathon statt. Dies wir um 09:00 Uhr bekanntgegeben.

Flüela Challenge findet statt.

Davos. 11:20 Uhr.

 

Die Flüela Challenge findet statt.

 

Alle weiteren Infos vor Ort.

Entscheidung TRI Circuit

Davos. 09:45 Uhr: Das Wetter hat entschieden! Der TRI Circuit Olympic startet als 15km Lauf (3 Runden a 5km) um 10:40 Uhr.

 

Der TRI Circuit School (neuer Start: 12:30 Uhr) wird als Lauf ausgetragen:

Schüler 8-9 laufen 2,0 km (2 Runden)

Schüler 10-11 laufen 3,0 km (3 Runden)

Schüler 12-13 laufen 3,0 km (3 Runden)

 

Der TRI Circuit Team läuft eine Staffel.

 

Die schneebedeckte Straße lässt im Moment kein Velo fahren zu. Die Entscheidung über die Durchführung der Flüela Challenge fällt um 14:00 Uhr.

Aktuelle Lage zu den TRI Circuit Events

Wetterprognose und Ausgangslage (07:30 Uhr):

Im Moment haben wir 10cm Schnee auf dem Flüelapass und Schneefall in Davos. Die Passstraße bis Tschuggen könnte im Laufe des Tages befahrbar sein. Aus diesem Grund hat sich das OK für die Alternativvariante 2 entschieden:

 

Alternativvariante 2: Duathlon mit Wendepunkt beim Gasthof in Tschuggen. Ab Tschuggen wird am Samstag eine Runde mit unterem Wendepunkt bei Davos Färich gefahren, bevor wieder in die Wechselzone gefahren wird (Gesamtdistanz 25.2km, 728 Höhenmeter). In dieser Variante gibt es keine Zeitneutralisationen und keinen Kleidertransport.

 

Der Check-in ist wie geplant ab 09:00 Uhr möglich.

 

Wenn das Wetter nicht wie prognostiziert besser wird, dann wird der TRI Circuit Olympic um 10:40 Uhr als 15km-Lauf gestartet. Das Velo fahren wird dann im Rahmen der Flüela Challenge ab 15:00 Uhr als Einzelzeitfahren ausgetragen. Die Tageswertung erfolgt als Kombi-Wertung aus Lauf und Rad. Diese Kombi-Wertung zählt für die TRI Circuit Jahreswertung.

 

Könnte auch die Flüela Challenge nicht durchgeführt werden, wird der Lauf nicht für die TRI Circuit Jahreswertung angerechnet.

 

Die Entscheidung fällt um 09:30 Uhr.

 

TRI Circuit School: Der Schülerwettbewerb wird als Lauf ausgetragen.

Rennformate Challenge Davos Festival 2017

Ausgangslage: Die aktuellen Wetteraussichten mit der Kombination von abgekühlten See, kalter Lufttemperatur, Niederschlag und Wind haben folgende Entscheide in enger Abstimmung mit den Schiedsrichtern und dem Rennarzt notwendig gemacht:

 

Kein Schwimmen: Am Samstag und Sonntag findet kein Schwimmen statt. Anstelle des Schwimmens wird an beiden Tagen eine Ersatzlaufstrecke absolviert (1 Runde gemäss publizierten Plänen mit 5km am Samstag und knapp 5.25 am Sonntag).

 

Grundvariante: Der Wettkampf wird als normaler Duathlon (Run – Bike – Run) ausgetragen. Dies ist unsere Grundvariante. Nach dem Ersatzlauf für das Schwimmen wird (ohne Zeitneutralisation) aufs Velo gewechselt. Sofern es die Verhältnisse auf der Strecke erlauben, werden die publizierten Strecken gefahren und gelaufen.

 

Alternativvariante 1: Sofern bezüglich regulären Verhältnissen auf dem Flüelapass Unsicherheiten bestehen, werden alle Abfahrten zeitneutralisiert. Dies ermöglicht es den Teilnehmenden, sich auf dem Flüelapass ohne Zeitdruck warm anzuziehen und den Downhill ohne Risiken zu absolvieren. Die Zeit beginnt entweder beim Run Start (Samstag), resp. bei Wendepunkt in Susch und beim Run Start (Sonntag) wieder zu laufen. Wenn diese Variante angewendet wird, können die Teilnehmenden warme Kleidung auf den Flüelapass transportieren lassen. Die Abgabe dieser Kleidung erfolgt beim Bike Check-In.

 

Maximalzeit für Abfahrt: Im Falle der Alternativvariante liegt die maximal erlaubte Zeit für den Downhill (bei Davoser Seite inkl. Wechsel zum Laufen) bei 35 Minuten. Für die Eliteathleten gelten andere Bestimmungen.

 

Alternativvariante 2: Wenn der Flüelapass infolge Glättegefahr oder Schneedecke nicht befahren werden könnte (dies wird mit Schneeräumung und Salzeinsatz so lange hinausgezögert wie möglich), kommt die Variante mit Wendepunkt beim Gasthof in Tschuggen zur Anwendung. Ab Tschuggen wird am Samstag eine Runde mit unterem Wendepunkt bei Davos Färich gefahren, bevor wieder in die Wechselzone gefahren wird (Gesamtdistanz 25.2km, 728 Höhenmeter). Am Sonntag wird die Runde dreimal absolviert (Gesamtdistanz 49.2km, 1081 Höhenmeter). In dieser Variante gibt es keine Zeitneutralisationen und keinen Kleidertransport.

 

Extremvariante: Wenn auch nicht bis Tschuggen gefahren werden könnte, wird ein reiner Laufwettkampf ausgetragen. Aufgrund der aktuellen Prognosen sieht es derzeit nicht danach aus.

 

Zeitpunkt des Entscheides über die Variante: Am Samstag um 07:30 Uhr, am Sonntag um 06:00 Uhr.

 

Sonderregelungen für Eliteathleten über die Mitteldistanz: Sofern die Alternativvariante 1 mit den zeitneutralisierten Abfahrten durchgeführt wird, beträgt die maximale Zeit für den Downhill auf der Suscher Seite 30 Minuten, auf der Davoser Seite 25 Minuten bis zur Dismount-Line. Nach Eintreffen in der Wechselzone wird das Rennen unterbrochen und 25 Minuten nach Eintreffen des ersten Athleten mit einem Jagdstart fortgesetzt. Dies ermöglicht es, dass der Sieger und die Siegerin des Rennens als erste im Ziel einlaufen. Für die Wartezeit bis zum Jagdstart steht ein warmer Raum zur Verfügung.

 

Startzeiten: Die Startzeiten sind neu wie folgt: Samstag unverändert 10:40 Uhr. Sonntag: 07:40 Pro Men, 07:42 Pro Women. Die Altersklassen starten im Falle der Grundvariante und der Variante 2 um 07:45 und bei der Variante 1 um 08:00 Uhr.

 

Wir freuen uns auf die Challenge am Flüelapass!

Szenarien bezüglich Wetter

Die Organisatoren des Challenge Davos Festivals setzen alles daran, die Rennen wie geplant durchzuführen. Die Sicherheit und Gesundheit der AthletInnen hat aber oberste Priorität. Angesichts der aktuellen Wetteraussichten sind folgende Grundsätze zentral: 

 

Die Athleten werden dringend gebeten, den alpinen Verhältnissen mit warmer Kleidung Rechnung zu tragen. Wir empfehlen für das Velofahren sich angemessen zu kleiden. (das Reglement schreibt eine Bedeckung der Arme vor; wir verlangen zudem einen Oberkörper-Windschutz sowie Handschuhe und lange Beinbekleidung). 

 

Fürs Schwimmen ist der Neopren obligatorisch. Zusätzlich wird eine Neopren- oder andere zusätzliche Badekappe unter die offizielle Challenge-Davos-Kappe empfohlen. 

 

Der erste Wechsel (Schwimmen aufs Rad) findet in einem neutralisierten Modus statt. Somit hat jeder genug Zeit sich warm anzuziehen.  

 

Bei Lufttemperaturen unter Null Grad wird nicht gestartet, resp. nicht geschwommen oder gefahren. Ausnahme hierzu ist die Flüela Challenge (Bergzeitfahren).

Kann man am Samstag beim Triathlon nicht Rad gefahren werden, so wird um 10:40Uhr mit einem 10km Lauf gestartet und ab 15:00Uhr bei der Flüela Challenge das Bergzeitfahren absolviert. Die Tageswertung erfolgt dann mit diesen zwei Disziplinen.

Für das Team würde man hier eine Americaine Staffel anbieten. 

 

Für die Beurteilung ob geschwommen werden kann, werden die Temperaturen von Luft und Wasser 1h vor dem Start, der Niederschlag und die weitere Wetter- und Temperaturentwicklung berücksichtigt. 

 

Spätestens bei einer Seetemperatur unter 12 Grad wird nicht geschwommen. Wird das Schwimmen gestrichen, wird ein Ersatzlauf von 4.7km (TRI Circuit) oder 5.5 km (Challenge Mitteldistanz) ausgetragen. Startzeitpunkt analog Schwimmstarts.

 

Besteht auf dem Flüela Hospiz die Gefahr von Glätte, erfolgt der Wendepunkt beim Gasthof Tschuggen (6.6km into the race), sofern bis dort gefahrlos gefahren werden kann. Im TRI Circuit wird ab Tschuggen anschliessend eine Runde mit Wendepunkt im Bedrawald gefahren, bevor die Wechselzone wieder angesteuert wird. Auf der Mitteldistanz wird diese Runde dreimal absolviert. 

 

Im unwahrscheinlichen Fall, dass geschwommen, aber nicht geradelt werden könnte, wird der Wettkampf als Swim-Run ausgetragen. 

 

Kann weder geschwommen noch geradelt werden, wird ein Lauf über 10 oder 21km (Samstag) oder 21 oder 34km (Sonntag) angeboten. 

 

 Wird der Wettkampf während des Velofahrens abgebrochen (z. B. Schneefall bleibt auf Strasse liegen), wird die letzte verfügbare Zeit der Athleten (z. B. bei Tschuggen oder auf Flüelapass) als Velozeit berücksichtigt und später mit einem Neustart das Laufen absolviert. 

 

Der Schüler Triathlon wird als Duathlon oder reiner Lauf ausgetragen.

 

Für die TRI Circuit Jahreswertung wird der Wettkampf nur gewertet, wenn mindestens ein Duathlon durchgeführt werden kann. Hatt das erste Drittel der Athleten eine Gesamtzeit von durchschnittlich unter 1h15min, wird der Wettkampf mit einer einfachen Punkteinheit in die Jahreswertung einfliessen.

 

Die Qualifikation für THE Championship in Samorin wird ungeachtet des durchgeführten Rennformats ermöglicht.

Premiere des Challenge Davos Festival

Am kommenden Wochenende (16./17. September) wird in Davos das erste Challenge Davos Festival ausgetragen. Das Programm bietet für fast jeden Ausdauersportler eine passende Herausforderung. Neben zwei Triathlonformaten, haben TeilnehmerInnen auch die Möglichkeit am Samstag den Flüelapass zu Fuß, auf dem Rad, auf Rollskien oder mit Inlineskates zu bezwingen. Das Highlight ist der Mitteldistanz-Triathlon für den sich, neben den Schweizer Profis Ronnie Schildknecht, Sven Riederer und Samuel Huerzeler auch Triathlon-Legende Natascha Badmann und die deutsche TOP-Favoritin Laura Philip angemeldet haben.

 

Read More

Challenge Davos Dinner

Am Samstagabend 16.09.2017 von 18:00Uhr bis 21:00Uhr findet im Hotel InterContinental das Challenge Davos Dinner statt.

Für alle Teilnehmer der Mitteldistanz ist dies kostenlos. Gäste und die anderen Teilnehmer der Flüela Challenge und dem TRI Circuit Competition (Olympic) Rennen können für CHF 28.- und mit Voranmeldung per Email daran teilnehmen. Anmeldeschluss ist Mittwoch der 13.09.2017 um 18:00Uhr. Es gibt keine Abendkasse. 

 

Gleichzeit ab 18:00Uhr findet auch die Siegerehrungen der Flüela Challenge, TRI Circuit Competition (Olympic) und der Jahresgesamtwertung des TRI Circuit statt. Für diesen Teil ist selbstverständlich der Eintritt für alle kostenlos. 

 

Wir würden uns freuen, wenn zahlreiche Personen bei den Awards und dem anschliessenden Dinner teilnehmen würden. 

 

Für Fragen oder weiteren Informationen stehen wir euch gerne zur Verfügung. info@challenge-davos.ch

 

Das Profifeld in Davos

In 10 Tagen, am 17. September 2017, fällt der Startschuss der Challenge Davos. Die Region und das Veranstalterteam freuen sich den Sportlerinnen und Sportler eine tolles Event bieten zu dürfen. Neben den AltersklassenathletenInnen und HobbysportlerInnen werden auch einige Profis den Ritt über den Flüelapass wagen.

Read More

Wassertemperatur & Neopren Vermietung

Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 16,4Grad (Stand 7. September). Schwimmen im Neopren ist somit höchstwahrscheinlich erlaubt. 

 

Brauchst du noch einen Neopren für das Challenge Davos Festival? Gerne kannst du hier einen mieten. ZeroD wird Vorort sein und bringt alle Modelle mit nach Davos.

Weiter gibt es auch Neopren Badekappen vor Ort zu kaufen. 

www.zerod.ch

Davos Brille für alle Sieger

Alle Kategorien Sieger erhalten das neue Davos Brillenmodel von Tifosi.
Auch die zweit und dritt platzierten können sich auf attraktive Preise freuen.

 

Bei den Profis geht es um 19'000 Euro Preisgeld und weitere wichtige Punkte für die Gesamtwertung. 

 

 

 

 

 

Read More

Unser Shuttle Partner Post Auto am Flüela.

Ernähre dich wie die Profis

Unser Sportnahrungspartner Sponser Sport Food® steht seit 30 Jahren für hochwertige und innovative Produkte und offeriert erprobte und bewährt Konzepte für Wettkampf und Training.

 

Weltklasse-Triathleten und Sponser Botschafter wie Nicola Spirig, Ruedi Wild, Jolanda Annen, Jan van Berkel oder Adrien Briffod vertrauen seit Jahren auf seine Kompetenz und Erfahrung im Ernährungsbereich.

 

Mit folgenden Produkten bist du wie unsere Profis ideal für die Rennen des Tri Circuit ausgerüstet:

Read More

Jetzt anmelden für die Flüela Challenge

Die Flüela Challenge umfasst ein Einzelzeitfahren den Flüelapass hinauf für Breitensportler bis Profis. 

Die 12 km lange Strecke mit 815 Höhenmetern kann per Velo, Rollski, Inline-Skates oder laufend zurückgelegt werden. 

 

Am Samstag 16. September um 15:00Uhr fällt der Startschuss an der Flüelastrasse.

Für den Transport talwärts werden Busse zur Verfügung gestellt. Mehr infos dazu

Zu Gast in Graubünden

Der Sommer in Graubünden hat unzählige Gesichter. Entdecke die Verbindung von wilder, ursprünglicher Natur mit modernster Ferienkultur, von den stillen Bergdörfern bis zu den mondänen Hotels.

 

Wir bedanken und herzlichst für die wertvolle Partnerschaft mit der Marke Graubünden. 

www.graubuenden.ch


Das Promo Video 2017 ist da

Sven Riederer gewinnt Challenge Rom

Mitorganisator Sven Riederer gewinnt sein erstes Mitteldistanz Rennen bei der Challenge Rom. 

Neue Wege für den Triathlon

Bei der Medienkonferenz für das Challenge Davos Festival am 16. & 17. September wurden die wichtigen Grundsätze des OK Team erläutert:

-Ein langfristigen Fokus

-Nachhaltigkeit (Wasser, E-Mobilität)

-Kooperation zwischen Ausdauersportarten

Read More

Streckbesichtigung

Am kommenden Freitag 14.Juli laden wir die Teilnehmer ein an der Streckenbesichtigung mit einer Radausfahrt auf den Flüela Pass teilzunehmen. Es wird in verschiedenen Leistungsgruppen gefahren. 

 

Mit dabei auch Sven Riederer (Triathlon Olympia Medaillengewinner), Ernst Bromeis (OK Chef) und Zibi Szlufcik (CEO Challenge Family).

  • Start: 13:00Uhr 
  • Treffpunkt: Strandbad Davosersee, Baslerstr. 3 7260 Davos.
  • Optional: Gemeinsames Bünderplättli im Restaurant Hospiz um ca. 15Uhr

Bitte kurze Voranmeldung auf event@moovemee.ch.

Kick Off & Medienkonferenz

Liebe Medienschaffende

 

Gerne laden wir Sie zur Medienkonferenz im InterContinental Davos ein. Dabei erfahren Sie alles rund um diese neue Triathlon-Veranstaltung. Zu den Highlights zählt dabei eine komplett gesperrte Flüelapassstrasse, ein Triathlon-Rennen über Kurz- und Mitteldistanz sowie ein Multisport-Festival mit vielen Rennformaten. Für die Veranstaltung zeichnet Sven Riederer mit seiner Firma MooveMee in Zusammenarbeit mit dem Davoser Ernst Bromeis und der Challenge Family verantwortlich.

Die internationale Rennserie Challenge Family kommt erstmals in die Schweiz: Am 16./17. September 2017 findet in Davos die zweitägige Triathlonveranstaltung Challenge Davos Festival statt.

Wir freuen uns auf Ihre Präsenz.

Read More

Ruder Olympiasieger am Start

Wir freuen uns das die Ruder Olympiasieger Mario Gyr, Simon Niepmann und Simon Schürch ihren ersten Triathlon beim Challeng Davos Festivall bestreiten werden. 

Sie gewannen in Rio 2016 im leichtgewichtsvierer die Goldmedaille.

Challenge Championship

Auch in Davos gibt es wertvolle Punkte für die Challenge Championships zu gewinnen. Alle weiteren Informationen gibt es auf www.Challenge-Family.com.

Noch 100 Tage...

...dann ist es endlich soweit und der erste Startschuss eines Challenge Rennens in der Schweiz fällt in Davos. Ihr könnt Euch auf ein abwechslungsreiches Programm für Athleten und Zuschauer freuen. Die Flüela Challenge bietet auch für Kurzentschlossene die Möglichkeit bei diesem Ausdauersport-Festival teilzunehmen. Jetzt anmelden!!!

Im Moment liegt noch Schnee...

Die Challenge Davos bietet dir eine abwechslungsreiche Strecke vor traumhafter Bergkulisse. Das Hightlight auf der Radstrecke ist der momentan noch mit Schnee bedeckte Flüelapass. Hoffen wir mal, dass im September kein Schnee mehr liegt;)

Challenge Family expandiert in die Schweiz

Am 16./17. September 2017 findet in Davos das erste Rennen der Challenge Family in der Schweiz statt. Als Challenge Davos Festival umfasst die zweitägige Triathlonveranstaltung ein Mitteldistanzrennen, eine olympische Distanz sowie ein Einzelzeitfahren für verschiedene Ausdauersportarten. Die Wettkämpfe vor malerischer Bergkulisse punkten durch faire Bedingungen auf einer komplett abgesperrten Strecke auf der Flüela-Passtrasse. Ein attraktives Rahmenprogramm für Zuschauer und Familien rundet den Saisonhöhepunkt der Schweizer Triathlonsaison ab.

Download
Medienmitteilung Challenge Davos_2017050
Adobe Acrobat Document 621.9 KB
Read More